Preisgünstige Qualitätskontrolle

Mit DasyLab lassen sich Werkstücke sehr leicht wieder den archivierten Daten von Bearbeitungsprozeßen zuordnen anhand der Chargenbezeichnung.

Firma MEIER Imprägniertechnik stellt Räder bzw. Radachsen für Lokomotiven her. Dafür werden Radreifen (Lauffläche der Lokomotivenräder) auf das eigentliche Rad 'warm' aufgezogen. In einem definierten Erwärmungsvorgang müssen diese Radreifen ausgedehnt werden; nachdem die Radreifen warm aufgezogen wurden verspannen sich diese unlösbar mit dem Rad während des abkühlens.

Zu diesem Zweck wurde ein Aufwärmofen mit komfortabler Visualisierung und umfassender Prozessdatensicherung zur Qualitätskontrolle gefordert. Die Firma Meier Vakuumtechnik (Bocholt) entwickelte einen Ofen, in dem 6 Radreifen gleichzeitig und unabhängig von einander erwärmt werden können (sechs Schubladen); die Visualisierung, und die Prozessdatenarchivierung wurde mit DasyLab realisiert.

DasyLab visualisiert und protokolliert die relevanten Prozessdaten der einzelnen Schubladen.DasyLab visualisiert und protokolliert die Prozessdaten der einzelnen Schubladen.


Beschreibung des Prozessvorganges: Der Ofenbediener legt ein zu bearbeitendes Werkstück auf eine der sechs Schubladen, schiebt diese in den Ofen und startet den Prozess. Daraufhin wird er von DasyLab aufgefordert einen Chargennamen für diese Schublade zu vergeben. Nachdem der Chargenname vom Bediener bestätigt wurde, werden alle 20 Sekunden die Ist-Temperatur und die Soll-Temperatur dieser Schublade aus der SIMATIC S7-314-IFM ausgelesen und gleichzeitig in Mehrkanalschreiber-Darstellung und in einer Liste auf dem Bildschirm dargestellt. Für den Ofenbediener ist nun leicht zu erkennen, ob der gewünschte Prozessverlauf eingehalten wird, wobei er mit Shortcuts (z.B.: ALT + 1) zwischen den Prozessvisualisierungen der einzelnen Schubladen hin und her wechseln kann.

Gleichzeitig werden die Prozessdaten in einer Datei abgespeichert, welche die Chargenbezeichnung, die der Ofenbediener am Anfang des Prozesses eingeben musste, als Dateinamen verwendet. So ist es bei Bedarf möglich, anhand des Chargennamens, sehr schnell die Prozessdaten wieder aufzufinden und zu überprüfen. Weiterhin wird am Ende jedes Aufwärmvorganges für jede Schublade die Schreiberdarstellung der Ist- und Soll-Werte zusammen mit der Chargenbezeichnung ausgedruckt. Dieser Ausdruck kann dem Kunden als Qualitätsnachweis zusammmen mit dem Werkstück ausgeliefert werden.

Kundenbeurteilung: 'Sehr gut!'

Insgesammt überwacht und visualisiert DasyLab für diese Applikation 8 analoge und 30 digitale Signale und reagiert mit definierten Aktionen ( z.B. Daten ausdrucken, Daten abspeichern, Chargenamen abfragen ) auf die Änderung des Status in der SPS.

Auf die Frage, ob DasyLab sich für diese Art von Applikationen eignete, antwortete Herr Tendahl ( Fa. Meier Vakuumtechnik ), verantwortlich für die Projektierung von DasyLab, kurz: 'Sehr gut!'.

Übersicht: Beispiele